Günter Wirth
Günter Wirth

1950: Deutsche HIWIS***

Damals  waren viele Deutsche   in amerilanischen Diensten.  Dr.Henry,  ein zur See  gefahrener Schiffsarzt,  trug die Uniform  eines  amerikanischen Majors und hatte als Großmeister vom Stuhl der Großen National-Mutterloge ´ Zu den Drei Weltkugeln´ in der Heer-

straße 28 in Charlottenburg,  bei einem Freund, dem Model-Schiffssammler  Axel Springer,  einem Gönner der Sammlergruppe, der ihnen  im obersten Geschoß  des Spriger-Hochhauses  in der heutigen  Rudi-Dutschke-Straße / Axel-Springer-Straße  einen großen Saal für die Modelschiffssammler des Maßstabs 1.1250  zur Verfügung stelte.  Sie tagten am ersten  Montag jeden Monats dort und wurden stets mit Getränken, Zigaretten und Zigarren bewirtet. Axel Springer hatte selbst eine riesige Sammlung Maritimer Dinge.  

 

Als er die Gruppe von damals etwa 30 Mitgliedern  zur Besichtigung seines Anwesens auf der Anhöhe der Övelgönne  einlud, staun-

ten alle.  Auf der riesigen Terrasse,  einem Dach  einer Garage  und mehrerer Zimmern,  standen mehrere Schiffsgeschütze.  In den  Räumen tausenden in Rollen aufbewarte original Schiffspläne und Vitrinen voller Schiffsmodelle in den verschiedensten Maßstäben. Man erfur,  daß er allein drei Miarbeiter hat,  die nur in der Welt herumreisen, um für seine Sammlung einzukaufen.  Als eines Tages Axel Springer ausschied  und sein Nachfolger den Sammlern kündigte, verlegte Dr.Henry  die Treffen in das Logenhaus in der Heer- straße 28.  Der Sekretärin  Candia Clark  von Dr.Henry,  eine Amerikanerin, hat  Günter  Wirth s eine sämtlichen ins Englische über-

setzten  Artikel und Bücher zu verdanken.

 

Bekannt waren damals  in der Zeit der 50er die Deutschen,  die  in der Schwarzen Garde dienten. Sie trugen  schwarz  gefärbte ame- rikanische Uniformen, die später in Olivgrüne Uniformen geändert wurden. Sie wurden zumeist  in ehemaligen  Wehrmachtskasernen kaserniert.  Günter Wirth´s Schulkamerad  Lutz König  gehörte zu dem Verein,  konnte aber weiterhin bei seinem Vater in seiner Arzt- praxis  am  Kaiserdamm 20 wohnen.  Auf dem Tempelhofer Flugplatz  fuhr er einen Jeep.  Als er  eine Dakota rammte,  schmiss man ihn raus. Die Berliner Brigade wurde zum Wachdienst und in der Küche eingesetzt. Sie sollte auch Einrichtungen der amerikanischen

Besatzung Berlins   bewachen  und beschützen.  Gegen wen eigentlich?  Die Amerikaner  sahen  sich  als US-Schutzmacht, konnten aber  auf  Deutsche ´Hilfsfreiwillige´, den HIWIS nicht verzichten. Auch später nicht.  Den 3. Weltkrieg, den die USA anzetteln wollten, konten  Deutsche Ufos  vereiteln.  Doch für  alle weiteren amerikanischen Kriege  außerhalb Europas  forderten sie Deutsche NATO-Flugzeuge als Begleitschutz an. Sie waren der Überzeugung, daß Deutsche UFO´s keine Flugzeuge mit Deutschen Piloten angreifen

würden.

 

Auf allen Kriegsschauplätzen mußten sie sich nach heftigen Verlusten zurückziehen. Die Sowjets waren klüger und  zogen nach Auf-forderung von Oben   aus der DDR ab. Wer waren die ´Oben´ ,  die der Russische Präsident Dmitri Anatoljewitsch Medwedew bei ei-nem Interview sagte?  Wer oder was bewog Putin den Rückzug aus der DDR?  Wer oder was bewirkte die sogenannte Widervereini- gung Deutschlands?  Noch jetzt im 20sten Jahrhundert dauert der 2.Weltkrieg an. Die Amerikaner wollen es  nicht begreifen, daß sie gegen die 3.Macht  nichts machen können. Trotzdem haben sie jetzt  2x  Deutchland im Verein  mit ca. 40 ehemaligen  Verbündeten den Krieg erklärt. Gegen wen denn,  wenn es kein Deutschland mehr gibt?  Gegen die BRD, ihre eigene Kolonie?  Wohl kaum.  Aber die nichtswissenden BRD-Kolonisten  werden weiter  in Unkenntnis  gelassen und betrogen. Wann wird endlich  der zweite Weltkrieg beendet sein,  ein Friedensvertrag geschlossen?  Eine Vereinigung Deutschland-Russland unter Einschluß Polens steht bevor. Dann hört auch endlich das Gezänk um die ehemaligen Deutschen Ostgebiete auf.  Kaliningrad und Danzig renovieren und Bauen ihre von Deutschen  übernommenen Bauten  wieder auf.  Warum und weswegen denn?  Niemand in  Danzig oder Königsberg  wird Angst vor einer Vertreibung haben müssen. Sie werden friedlich zusammen leben. Warum muß die  Kolonie BRD  gegen die  Reichsdeutschen sein?  Bitte nicht mit den Glatzköpfen der BRD verwechechseln!  Günter Wirth ist ein Reichsdeutscher und wurde am 22.Januar 1932 in der Zeit der Weimarer Republik mit den Farben Schwarz-Weiß-Rot geboren, lange vor der Machtergreifung Hitlers. Auch er will die die BRD als US-Kolonie betrachten, was auch alle deutschen verstorbenen Präsidenten bestätigt haben.

 

ENDE  (überarbeitet und beendet am 25.5.2018)  FERTIG