Günter Wirth
Günter Wirth

1833:  Ur-Großeltern

 

Das Familienfoto zeigt sie mit ihrem Mann und ihrer Mutter Luise Thiele, geborene Greyert (Günter Wirth´s  Ur- Ur. Großmutter) 

und ihren drei Kindern, Anna Klost, spätere Romeyke (Mutter von Georg Romeyke), Luise Klost, später Ölberg (Günter Wirth´s Großmutter)

 

 

 

Am 15, April 1873 heiratete er in Neu Zittau bei Erkner Luise Charlotte Emilie, Klost, geborene Thiele.

 

 

 

 

 

 

Albert Klost verstarb am 9. Oktober 1909 in Charlottenburg, Sreestraße 7 und wurde auf dem Alten Luisenfriedhof  in Westend beigesetzt.

 

 

 

 

 

 

Foto 2:  Familienfoto vov Albert und Luise Klost  (vom Desk DSC-09345 holen)  BAUSTELLE

 

Das Familienfoto zeigt sie mit ihrem Mann und ihrer Mutter Luise Thiele, geborene Greyert (meier Ur- Ur. Großutter) 

 

Footo 2:  Familienfoto (Desk-DSC 09345)

 

 

und Clärchen Klost, spätere Harenburg

 

Luise Klost starb am 1. April 1928 in Berlin-Charlottenburg, Tauroggener Straße 40 im Alter von 77 Jahren und wurde in Westend auf dem Alten Luisenfriedhof beigesetzt.

 

 

Luise Charlotte Emilie Klost, geborene Thiele wurde am 15. Juni 1850 von Luise Thiele geboren und am 23. Juni 1850 in Neu Zittau bei Erkner getaufr. Sie heireatete am 1. April 1873 Albert.


 

Luise Klost 

1833: Günter Wirths Ur-Großeltern

 

Julius, Heinrich Wirth (2.11.1834-11.8.1920)  wurde am 2. November 1834 in Potsdam geboren und am 16.November1934 in der Garnisionskirche getauft. Er wurde Tischlermeisrer und heiratete Henriette Hanne Wilhelmie Wirth, geborene Bachmann (   )iette wurde am 22. Dezember 1833 in Putzar, Kreis Anklam geboren. Sie verstarb am 23. Februar 1889 in Greifswald, Lange Reihe 30. Julius starb am 11. August 1920 in Stralsund, Kanonenweg 10, er wurde 86 Jahre alt.

 

Friedrich; Carl Hoyme (6.10.1840-11.12.1927) wurde am 6. Oktober 1840 in Langefeld geboren und am 20. Oktober in Saaleck getauft. Er war Arbeiter in einem Steinbruch und hat an drei Kriegen teilgenommen (1864, 1866 und 1870/71). Er hat 1869 Johanne,

Friederike Goyme, geborene Meinhardt (7.10.1853-29.1.1924).geheiratet. 

 

???  Oktober 1853 geboren und am 30. Oktober 1853 in Schochwitz getauft wurde.

Johanne ist am 29. Januar 1924 in Cöllme gestorben, Friedrich am 11. Dezember 1927 in Cöllme. . 

 

Friedrich Christian Ölberg wurde am 15. Dezember 1823 in Gartow geboren und am 26. Dezember 1823 getauft. Er wurde Eigentümer und hat Wilhelmine Caroline Ölberg, geborene Fender, geheiratet, die im November 1828 in Klein-Kirchbaum geboren wurde.

Friedrich starb am 17. Juli 1894 in Sonnenburg, Wilhelmine am 22. April 1899 in Sonnenburg.

 

Albert, Julius, August Klost wurde am 1. Juni 1849 in Frankfurt an der Oder geboren und am 24. Juni 1849 in der Nikoleikirche getauft. Er wurde Gipsformen und später Gastwirt. Er heiratet am 14. April 1873 Luise Charlotte Emilie Klost, geborene Thiele.Sie wurde am 15. Juli 1850 in Neu Zittau bei Erkner geboren und am 23. Juli 1850 getauft. Albert und Luise Klost zogen nach Berlin-Charlottenburg, in die Wilmersdorfer Sraße 165, wo am 7. September 1874 Günter Wirths Großmutter Luise Johanne Klara Klost geboren wurde. 

Albert und Luise Klost  eröffneten eine Gaststätte in der Charlottenburger Spreestaße 7 unweit des Rathaus von Charlottenburg. Da die Beamten ihre Mittagszeiten in dem Lokal verbrachten, lief der Betrieb sehr gut. Hier wuchsen ihre Töchter Hanna und Clara als Kinder auf. 

Albert Klost starb am 9. August 1909 in der Spreestraße 7 und wurde auf dem Alten Luisenfriedhof in Westend beigesetzt.

 

Luise, Johanna, Klara Klost (1.Sepzember 1874 - 3.Sepzember 1965)  heiratete nach Aufgabe der Gaststätte den Kunsttischler und Kanarienvogel-Züchter Carl Ölberg: Sie zogen in die Tauroggener Straße 40., wo ihre zwei Töchter Hanna und Clara Ölberg geboren wurden. Sie verstarb 91 jährig am 3.9,1965 wurde von Heinrich Wirth auf einem 4 Urnengrab auf dem Luisen-Friedhof II in der Königin-Elisabeth-Straße in Charlottenburg beigesetzt.

 

???  bis sie am 1, Juni 1928 und wurde ebenfalls auf dem Alten Luisenfriedhof in Westend beigesetzt.

 

Julius Heinrich Wirth wurde am 2. November 1834 in Potsdam geboren und am 16.November1934 in der Garnisionskirche getauft. Er wurde Tischlermeisrer und heiratete Henriette Hanne Wilhelmie Wirth, geborene Bachmann. Henriette wurde am 22. Dezember 1833 in Putzar, Kreis Anklam geboren. Sie verstarb am 23. Februar 1889 in Greifswald, Lange Reihe 30. Julius starb am 11. August 1920 in Stralsund, Kanonenweg 10, 86 jährig. 

 

Friedrich Carl Hoyme wurde am 6. Oktober 1840 in Langefeld geboren und am 20. Oktober in Saaleck getauft. Er war Arbeiter in einem Steinbruch und hat an drei Kriegen teilgenommen (1864, 1866 und 1870/71). Er hat 1869 Johanne Friederike Goyme, geborene Meinhardt, geheiratet, die am 7. Oktober 1853 geboren und am 30. Oktober 1853 in Schochwitz getauft wurde.

Johanne ist am 29. Januar 1924 in Cöllme gestorben, Friedrich am 11. Dezember 1927 in Cöllme. . 

 

Friedrich Christian Ölberg wurde am 15. Dezember 1823 in Gartow geboren und am 26. Dezember 1823 getauft. Er wurde Eigentümer und hat Wilhelmine Caroline Ölberg, geborene Fender, geheiratet, die im November 1828 in Klein-Kirchbaum geboren wurde.

Friedrich starb am 17. Juli 1894 in Sonnenburg, Wilhelmine am 22. April 1899 in Sonnenburg.

 

Albert Julius August Klost wurde am 1. Juni 1849 in Frankfurt an der Oder geboren und am 24. Juni 1849 in der Nikoleikirche getauft. Er wurde Gipsformen und später Gastwirt. Er heiratet am 14. April 1873 Luise Charlotte Emilie Klost, geborene Thiele.Sie wurde am 15. Juli 1850 in Neu Zittau bei Erkner geboren und am 23. Juli 1850 getauft. Albert und Luise zogen nach Berlin-Charlottenburg, in die Wilmersdorfer Sraße 165, wo am 7. September 1874 Günter Wirths Großmutter Luise Johanne Klara Klost geboren wurde. 

Albert und Luise eröffneten eine Gaststätte in der Charlottenburger Spreestaße 7 unweit des Rathaus von Charlottenburg. Da die Beamten ihre Mittagszeiten in dem Lokal verbrachten, lief der Betrieb sehr gut.

Albert starb am 9. August 1909 in der Spreestraße 7 und wurde auf dem Alten Luisenfriedhof in Westend beigesetzt. Luise gab die Gaststätte auf und zog in die Tauroggener Straße 40.

 

 

Sie verstarb am 1.Juni 1928 in der Tauroggener Straße 40 und wurde ebenfalls auf dem Alten Luisenfriedhof in Westend beigesetzt.